Kiwi.Journal
 



Kiwi.Journal
  Startseite
    Südinsel
    Photography
    Flug und Vorbereitung
    Sydney
    Aufenthalt
  Archiv
  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback
   12.04.17 01:08
    Hallo Opa Frederik, Ne
   25.05.17 06:52
    WICHTIG! Bin umgezogen.
   29.06.17 17:17
    Schönes Kleid und schöne
   30.06.17 15:42
    Hi Janina, wirklich t
   3.07.17 13:40
    nun habe ich gekackt und



http://myblog.de/kiwi.journal

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
#004

25.01.2017


 

Der letzte Tag in Sydney war genau wie der Tag davor nicht allzu heiß, sodass ich ihn sehr genießen konnte. Nach dem Frühstück (Pancakes) haben wir eine Aboriginetour mitgemacht. Eine Aborigine hat uns viel über die Geschichte und Kultur ihres Volkes erzählt und ist dabei auch auf unsere Umgebung eingegangen.

Es war Australia Day(Entdeckung Australiens durch Europäer und Aborigines feiern den Tag als Survival Day, da sie das Abschlachten überleben konnten), die ganze Stadt war geschmückt und voller Menschen, viele Buden waren aufgestellt, an denen du vor allem Essen kaufen konntest und viele Künstler spielten Musik oder präsentierten ihre Bilder etc.

Ein Militärschiff ankerte im Hafen. Es waren große Bildschirme darauf aufgestellt auf denen das Geschehen auf dem Schiff dargestellt wurde. Militärs zeigten eine Parade und Chöre und Sänger sangen. Zum Schluss wurde aus dem Schiff geschossen und eine Fliegerstaffel führte sich vor. Das Nationalgefühl der Australier ist zwar nicht so krass wie in Amerika aber definitiv stärker als in Deutschland. Danach sind wir in die Innenstadt gegangen und wir durften uns etwas zu Essen kaufen und uns umschauen. Inga wollte unbedingt zum Hardrock Café, so dass sie, Birgit und ich durch halb Sydney gerannt sind um ein T-Shirt zu kaufen. Neben dem Café gab es noch ein kleines Café in dem Crêpes und Smoothies verkauft wurden - unser Mittagessen. Auf dem Weg zurück zum Treffpunkt konnte ich noch Postkarten kaufen (falls du das liest Mischi). Als wir dort ankamen spielten die Jungs Schach gegen einen Typen, der mehrere Spielbretter aufgestellt hatte und gegen mehrere Leute gleichzeitig spielte. Die Jungs (zu fünft) hatten haushoch verloren 😂.

Danach sind wir zum höchsten Gebäude Sydneys gegangen, wo wir einen kurzen 3D Film anschauten, der sehr sinnlos war und sind dann mit Fahrstühlen zur Aussichtsplattform gefahren um Fotos zu machen.

Zum Schluss gingen wir nochmal durch halb Sydney zum Opera House und dann wieder zurück zum Hostel.

Am Abend gab es noch ein Feuerwerk zum Abschluss. Morgen fliegen wir nach Auckland und dann nach Taupo und sehen unsere Gastfamilen zum ersten Mal. Auch wenn ich mich auf ein bisschen Ruhe freue, werde ich die Gruppe wohl ein bisschen vermissen und es wird komisch sein, wenn ich wieder alleine bin. Bis jetzt hat sich die Reise echt gelohnt und ich habe hier die beste Zeit meines Lebens(auch wenn es kitschig klingt, das ganze ist einfach der Wahnsinn!). Danke an alle die mich unterstützt haben, vor allem meinen Vater.

25.1.17 14:00
 
Letzte Einträge: #048, #050


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung